Sudoku-Hilfe

Ein Sudoku besteht aus 9 Zeilen, 9 Spalten und 9 Blöcken. In jeder dieser Einheiten müssen alle Ziffern von 1 bis 9 genau einmal eingesetzt werden.


Das Lösen der freien Felder geschieht entweder direkt über die großen Ziffern oder zunächst über kleine Kandidaten, mit denen mögliche Ziffern vorgemerkt werden können.

Nützliches im Kandidatenmodus
  • Druck auf ungelöste Felder (Kandidaten)
    • Wenn mehrere Felder überstrichen werden, dann können mehrere Kandidaten gleichzeitig gesetzt oder entfernt werden.
    • Ein langer Druck setzt den aktuell ausgewählten Kandidaten als große gelöste Ziffer. Ausnahme: Wenn das aktuelle Feld nur noch einen Kandidaten beinhaltet, setzt der lange Druck diesen Kandidaten als große gelöste Ziffer.
  • Druck auf gelöste Felder (große Ziffern)
    • Schaltet den aktuellen Kandidaten auf die gelöste Ziffer um oder markiert deren verbotenen Bereich in rot.


Vor dem Start eines neuen Spiels oder eines Trainingsspiels kann einer der 11 Schwierigkeitsgrade oder eine der 40 Strategien ausgewählt werden.

Für beide Spielarten werden getrennte Statistiken mit der Anzahl der Spiele, Bestzeiten und Durchschnittszeiten geführt.


Während des Spiels gibt es vier Hilfestufen:

  1. Es wird nur der Schwierigkeitsgrad der nächst einfachen Strategie angezeigt.
  2. Es wird der Name der erforderlichen Strategie angezeigt.
  3. Es werden die richtigen Lösungsziffern im Kontrollfeld eingestellt. Dabei kann es vorkommen, dass mehrere Kandidaten gleichzeitig ausgewählt werden.
  4. Es werden zusätzlich die richtigen Lösungsfelder grün markiert. Bei Einzelzahlen reicht es aus, das markierte Feld anzutippen. Ansonsten können die eingestellten Kandidaten durch Überstreichen des Bereichs entfernt werden. Die markierten Felder können dabei gefahrlos mit überstrichen werden. Bei versteckten Paaren, Dreier- oder Vierergruppen werden die Kandidaten dabei aus den markierten Feldern entfernt, sonst aus allen anderen überstrichenen Feldern.

Zusätzlich zu diesen Hilfestufen gibt es eine erklärende schrittweise Hilfe. Sie kann jederzeit im normalen Spiel oder bei einem Trainingsspiel eingeschaltet werden und dient hervorragend als Anleitung.

Zum vorzeitigen Lösen oder Beenden der Hilfe reicht eine Änderung am Sudoku-Feld aus ‒ z. B. die Eingabe der Lösung analog zur letzten Hilfestufe, auch wenn das Kontrollfeld dabei nicht sichtbar ist.

Ab der dritten Schwierigkeitsstufe können Einzelzahlen automatisch gelöst werden. Vorher macht das keinen Sinn, weil die einfacheren Sudokus sich ausschließlich mit Einzelzahlen lösen lassen.


Grundsätzlich lassen sich die möglichen Kandidaten automatisch berechnen. Sudokus mit den Schwierigkeitsgraden 1 und 2 lassen sich aber auch noch ohne die Verwendung von Kandidaten lösen.


Es ist jederzeit möglich, die Startanordnung des aktuellen Spiels oder Trainingsspiel zu teilen, um sich gemeinsam den gleichen Herausforderungen zu stellen oder um das selbe Spiel später erneut spielen zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Spiel gerade erst begonnen oder bereits vollständig gelöst wurde.

Alternativ kann man den Fortschritt eines begonnenen Spiels teilen ‒ beispielsweise um gemeinsam zu rätseln.

Logik für Sudoku-Einsteiger

In jeder Zeile, Spalte und in jedem Block, also in jeder Einheit eines gelösten Sudkous kommt jede Ziffer von 1 bis 9 genau einmal vor. Wenn also in einer Einheit bereits eine bestimmte Ziffer vorkommt, dann kann sie in der selben Einheit nicht nochmal auftreten. Wenn in allen drei Einheiten eines Feldes die Ziffer noch nicht vorkommt, dann ist sie ein Kandidat für dieses Feld und kann mit einer kleinen Ziffer eingetragen werden. Tipp: Ein bestimmter Kandidat lässt sich im Spiel auch für mehrere Felder gleichzeitig eintragen.

Wenn die Kandidaten richtig und vollständig eingetragen sind, dann kann es zwischen zwei Feldern zu besonderen Beziehungen kommen:

  • In einer Einheit gibt es mindestens zwei gleiche Kandidaten. Das nennt man „weiche Verbindung“ (weak link) und die Verbindung wird in den Anleitungen durch eine gestrichelte Linie dargestellt. Wenn einer der Kandidaten wahr ist, folgt daraus, dass der andere falsch ist.
  • In einer Einheit gibt es genau zwei gleiche Kandidaten. Das nennt man „starke Verbindung“ (strong link) und die Verbindung wird in den Anleitungen durch eine durchgezogene Linie dargestellt. Wenn einer der Kandidaten falsch ist, folgt daraus, dass der andere wahr ist.
  • Wenn es dagegen in einer Einheit nur noch genau einen Kandidaten gibt, dann ist dieser immer wahr.

Bei schwierigeren Spielen lassen sich aus solchen Verbindungen Ketten bilden, die sich über viele Einheiten erstrecken.

Schwierigkeitsgrade und Strategien

Die Schwierigkeitsgrade ≥ 6 sind nur in der Vollversion von Sudoku Logica verfügbar.

   # Schwierigkeitsgrad Strategie
1 1 Sehr einfach Letzte Ziffer
2 Versteckte Einzelzahl (Block)
3 2 Einfach Versteckte Einzelzahl
4 Nackte Einzelzahl
5 3 Mittel Zeigende Kandidaten
6 Nacktes Paar
7 4 Anspruchsvoll Beanspruchende Kandidaten
8 Verstecktes Paar
9 Nackte Dreiergruppe
10 X-Flügel
11 5 Trickreich Nackte Vierergruppe
12 Schwertfisch
13 Einfaches Färben (4 Felder)
14 XY-Flügel
15 6 Verhext Versteckte Dreiergruppe
16 Qualle
17 X-Flügel mit Flosse
18 Einfaches Färben (6 Felder)
19 XYZ-Flügel
20 W-Flügel
21 X-Kette (4 Felder)
22 7 Schwierig Versteckte Vierergruppe
23 Schwertfisch mit Flosse
24 Einfaches Färben (8 Felder)
25 W-Kette (6 Felder)
26 X-Kette (6 Felder)
27 XY-Kette (4 Felder)
28 8 Sehr schwer Qualle mit Flosse
29 Einfaches Färben (10+ Felder)
30 W-Kette (8+ Felder)
31 X-Kette (8+ Felder)
32 XY-Kette (5+ Felder)
33 9 Extrem schwer Ausschlussrechteck
34 Verstecktes Rechteck
35 Unvollständiges Rechteck
36 Erweitertes Färben (5 Links)
37 Alternierende Kette (5 Links)
38 10 Ultra schwer Erweitertes Färben (7+ Links)
39 Alternierende Kette (7+ Links)
40 11 Unlösbar Versuch und Irrtum

Zusätzliche Informationen über die Vollversion

Für jeden Schwierigkeitsgrad beinhaltet die Datenbank 10.000 Sudoku-Rästel, die sich alle durch die Strategien der jeweiligen Schwierigkeitsgrade eindeutig lösen lassen. Durch Permutationen von Ziffern und Bereichen wählt Sudoku Logica damit zufällig aus etwa 1017 Startanordnungen aus.